Märklin: SBB Schlepptender-Dampflok C 5/6 2965 "Elefant" mit mfx+ Spieleweltdecoder.

Art. Nr: 39250-Märklin
Lager: Artikel an Lager
499.80 CHF / Stk.
Statt 549.80
inkl. 7.7% MwSt.
Merken
  • Märklin: SBB Schlepptender-Dampflok C 5/6 2965 "Elefant" mit mfx+ Spieleweltdecoder. | Bild 2
  • Märklin: SBB Schlepptender-Dampflok C 5/6 2965 "Elefant" mit mfx+ Spieleweltdecoder. | Bild 3
  • Märklin: SBB Schlepptender-Dampflok C 5/6 2965 "Elefant" mit mfx+ Spieleweltdecoder. | Bild 4
  • Märklin: SBB Schlepptender-Dampflok C 5/6 2965 "Elefant" mit mfx+ Spieleweltdecoder. | Bild 5
  • Märklin: SBB Schlepptender-Dampflok C 5/6 2965 "Elefant" mit mfx+ Spieleweltdecoder. | Bild 6

Beschreibung

Epoche I

SBB Schlepptender-Dampflok C 5/6 2976 "Elefant" mit mfx+ Spieleweltdecoder.

Die C 5/6 ist die grösste und damit natürlich auch die stärkste Schweizer Dampflok. Es wurden in den Jahren 1913 bis 1917 von SLM insgesamt 28 Loks des Typs C 5/6 gebaut.

Die Lok ist bei Märklin ausverkauft - bei uns aber eben noch erhältlich.

Bei diesem Märklin Modell der absoluten Spitzenklasse handelt es sich um eine komplette Neukonstruktion in hochdetaillierter Metallausführung. Es ist werkseitig auch bereits ein Rauchsatz eingebaut. Die Lok verfügt über umfangreiche Licht- und Soundfunktionen, einen Hochleistungsantrieb mit Schwungmasse im Kessel, 5 angetriebene Achsen, Beleuchtung mit LED's, durchbrochenen Barrenrahmen, einen detaillierten Führerstand mit Beleuchtung etc. etc. etc.

Die Lok Nr. 2965, die Märklin als Vorbild dient, steht im Verkehrshauses Luzern - in leider nicht mehr betriebsfähigem Zustand. Wenn man vor dieser äusserst wuchtigen und imposanten Lok steht, bleibt nur Bewunderung für die damalige Spitzentechnik.

Immerhin gibt es noch zwei betriebsfähige "Elefanten". Die 2978 gehört der Stiftung Historisches Erbe der SBB (SBB Historic), wurde 1917 gebaut und war somit die letzte in Betrieb genommene Dampflokomotive der SBB. Sie ist in der Rotonde von Delémont stationiert und wird immer wieder für Sonderfahrten eingesetzt.

Die 1915 gebaute 2969 wird von Eurovapor in Sulgen aufbereitet. Sie war vorher bis 1997 als Denkmal vor den Hallen der SLM in Winterthur aufgestellt. Auch die 2958, die als Denkmallok in Olten stand, ging an Eurovapor und dient dort als Ersatzteillager für die Aufarbeitung der 2969.