ESU: LokSound 5 mit 21MTC-Schnittstelle MKL - Multiprotokoll-Decoder mit Lautsprecher

Art. Nr: 58449-ESU
Lager: Artikel an Lager
104.80 CHF / Stk.
inkl. 7.7% MwSt.
Merken
  • ESU: LokSound 5 mit 21MTC-Schnittstelle MKL - Multiprotokoll-Decoder mit Lautsprecher | Bild 2

Beschreibung

Epoche


LokSound 5 mit 21MTC-Schnittstelle MKL Multiprotokoll-Decoder mit Lautsprecher - Spezialdecoder für Märklin-Loks mit vorhandener MTC-Schnittstelle ab Baujahr 2008.




Viele neuere Märklin-Loks mit 21-poliger MTC-Schnittstelle haben nicht die normgemässe Auslegung der üblichen 21MTC-Schnittstelle. Diese Loks erwarten an den Ausgängen AUX3 und AUX4 verstärkte Signale. Bei diesen Loks müssen Sie einen LokSound 5 Decoder mit 21MTC „MKL“ Ausführung einsetzen. An diesen Decodern sind die Ausgänge AUX3 und AUX4 verstärkt ausgeführt.



Anschluss von C-Sinus-Motoren und Softdrive-Sinus-Motoren: Der LokSound-Decoder kann die in vielen neueren Märklin--Modellen verbauten C-Sinus-Motoren und SoftDrive-Sinus-Motoren nicht direkt ansteuern. Hierfür wird eine spezielle, ab Werk in der Märklin-Loks verbaute Steuerplatine benötigt, die wiederum von einem LokSound 5 Decoder angesteuert werden kann. Märklin verwendet die 21MTC-Schnittstelle und benutzt entweder die normalen Motorsignale des LokSound 5 Decoders oder eine SUSI-Schnittstelle zum Informationsaustausch. Der LokSound 5 mit 21MTC-Schnittstelle eignet sich zur Ansteuerung der C-Sinussteuerelektronik, sofern einige Einstellungen korrekt gesetzt werden. Mehr dazu erfahren Sie in Kapitel 11.4. "Motorsteuerung" in der Einbau- und Betriebsanleitung LokSound 5 Decoder. Diese sind auf der Homepage von ESU.EU einzusehen.

Abmessungen: 30 mm x15.5 mm.
Lautsprecher: 11 mm x15 mm „Zuckerwürfel“ mit Schallkapsel-Bausatz.

Der LokSound 5 ist ein echter Multiprotokoll-Decoder. Er beherrscht das Datenformat M4 (mfx) ebenso wie Motorola®, Selectrix® und DCC. Bis zu 32 Funktionen sind möglich.

Der LokSound 5 Decoder kann bis zu 10 Kanäle gleichzeitig wiedergeben. Jeder Kanal kann hierbei mit bis zu 16 Bit / 31250 kHz aufgelöst werden und bietet endlich HiFi-Qualität auf Ihrer Anlage. Es ist praktisch kein Unterschied zum Original mehr hörbar. Eine Class-D Audioendstufe mit bis zu 3W Ausgangsleistung steuert die Lautsprecher an, die zwischen 4 Ohm und 32 Ohm Impedanz haben dürfen. Der riesige 128 Mbit Soundspeicher sorgt für genügend Kapazität.

Alle Einzelgeräusche können individuell in der Lautstärke angepasst werden. Die superflexible Soundengine ohne starren Ablaufplan erlaubt die vorbildgenaue Simulation aller denkbaren Schienenfahrzeuge. Drei separat einstellbare Bremsfunktionen und zwei alternative Lastszenarien geben Ihnen die maximale Kontrolle über Ihre Fahrzeuge.

ESU schreibt: Wir haben den LokSound 5 mit Funktionsausgängen vollgepackt. Je nach Schnittstellenausführung bietet jeder LokSound 5 Decoder wenigstens 10 verstärkte Funktionsausgänge. Bei den Ausführungen mit PluX22 oder 21MTC-Interface kommen noch 4 Ausgänge zur Ansteuerung von Servos oder Logikpegel Ausgänge hinzu. Alle wichtigen Lichtfunktionen sind vorhanden. Die Helligkeit jedes Ausgangs kann separat eingestellt werden. Der Decoder beherrscht das automatische An- und Abdrücken beim Entkuppeln für Telex®-, ROCO®, und Krois®-Kupplungen.

Die Motorsteuerung des LokSound 5 wurde erneut grundlegend verbessert. Eine variabel einstellbare PWM-Taktfrequenz von 10kHz bis 50kHz sorgt gerade bei Glockenankermotoren für einen superleisen Betrieb – Das typische „Brummen“ gehört der Vergangenheit an. Die Lastregelung kann nun mit bis zu 10 CVs auch an schwierige Fälle angepasst werden. Die einzigartige „Autotune“ Funktion ermöglicht das automatische Einmessen des Decoders an den Motor. Der LokSound 5 Decoder liefert mit bis zu 1.5A Motorstrom genügend Saft auch für ältere Motoren.

Folgeartikel (1)