ESU: LokPilot 5 mit 21MTC-Schnittstelle MKL - Spezialdecoder für Märklin-Loks ab Baujahr 2008

Art. Nr: 59649-ESU
Lager: Artikel an Lager
33.80 CHF / Stk.
inkl. 7.7% MwSt.
Merken

Beschreibung

Epoche


LokPilot 5 mit 21MTC-Schnittstelle MKL Multiprotokoll-Decoder - Spezialdecoder für Märklin-Loks mit vorhandener MTC-Schnittstelle ab Baujahr 2008.




Viele neuere Märklin-Loks mit 21-poliger MTC-Schnittstelle haben nicht die normgemässe Auslegung der üblichen 21MTC-Schnittstelle. Diese Loks erwarten an den Ausgängen AUX3 und AUX4 verstärkte Signale. Bei diesen Loks müssen Sie einen LokPilot 5 Decoder mit 21MTC „MKL“ Ausführung einsetzen. An diesen Decodern sind die Ausgänge AUX3 und AUX4 verstärkt ausgeführt. Dieser Decoder ist nicht geeignet zum Anschluss von C-Sinus-Motoren und Softdrive-Sinus-Motoren. Er ist auch nicht geeignet für Märklin-Loks vor Baujahr 2008.



Dieser LokPilot 5 ist auch ein echter Multiprotokoll-Decoder. Er beherrscht die Datenformate mfx, Motorola, DCC und gar auch noch Selectrix. Im mfx-Format können 32 Funktionen geschaltet werden.

Motorola-Anwender profitieren von bis zu 28 Fahrstufen bei 255 Adressen. Drei weitere Motorola-Adressen ermöglichen die Auslösung von 16 Funktionen. Ein eingebauter Programmiermodus macht auch mit der Control Unit 6021 noch eine Umprogrammierung möglich.

Dieser LokPilot 5 Decoder erkennt natürlich die Märklin-Bremsstrecke perfekt. Er kann auch analog gefahren werden. Er schaltet zwischen den betriebsarten vollautomatisch „on-the-fly“ um. Meist muss nichts eingestellt werden.

Dieser LokPilot 5 Decoder bietet 10 verstärkte Funktionsausgänge mit je 250mA Ausgangsstrom. Bei diesem Decoder kommen noch 4 Ausgänge zur Ansteuerung von Servos oder Logikpegel Ausgänge hinzu. Alle wichtigen Lichtfunktionen sind vorhanden. Die Helligkeit jedes Ausgangs kann separat eingestellt werden. Der Decoder beherrscht das automatische An- und Abdrücken beim Entkuppeln für Telex-Kupplungen.

Die Motorsteuerung des LokPilot 5 wurde erneut grundlegend verbessert. Eine variabel einstellbare PWM-Taktfrequenz von 10kHz bis 50kHz sorgt gerade bei Glockenankermotoren für einen superleisen Betrieb – Das typische „Brummen“ gehört der Vergangenheit an. Die Lastregelung kann nun mit bis zu 10 CVs auch an schwierige Fälle angepasst werden. Die einzigartige „Autotune“ Funktion ermöglicht das automatische Einmessen des Decoders an den Motor.

Der LokPilot 5 Decoder liefert mit bis zu 1.5A Motorstrom genügend Saft auch für ältere Motoren.

An diesen LokPilot 5 kann ein PowerPack zur Überbrückung stark verschmutzter Schienenabschnitte angeschlossen werden.