Liliput: SBB Dampflok B 3/4 1359 mit ESU LokPilot M4 V4.0-Decoder

Art. Nr: 131955-Liliput
Lager: Artikel an Lager
299.80 CHF / Stk.
Statt 429.00
inkl. 7.7% MwSt.
Merken
  • Liliput: SBB Dampflok B 3/4 1359 mit ESU LokPilot M4 V4.0-Decoder | Bild 2
  • Liliput: SBB Dampflok B 3/4 1359 mit ESU LokPilot M4 V4.0-Decoder | Bild 3
  • Liliput: SBB Dampflok B 3/4 1359 mit ESU LokPilot M4 V4.0-Decoder | Bild 4
  • Liliput: SBB Dampflok B 3/4 1359 mit ESU LokPilot M4 V4.0-Decoder | Bild 5

Beschreibung

Epoche I

SBB Dampflok B 3/4 1359 - Neukonstruktion der Schlepptenderlok B 3/4 in der Ursprungsausführung mit ESU LokPilot M4 V4.0-Decoder.

Gehäuse, Fahrgestell, Gestänge und Räder aus Metalldruckguss, 5-poliger, schräggenuteter Motor mit Schwungmasse, Haftreifen. Elektrisch leitende Kurzkupplung zwischen Lok und Tender, Kurzkupplungskinematik, Dreilicht-Spitzensignal mit der Fahrtrichtung wechselnd. Länge über Puffer 187 mm. Der Einbau eines Rauchsatzes ist bei dieser Lok nicht möglich.

Schon ab 1885 kamen bei den großen schweizerischen Privatbahnen Schlepptenderlokomotiven des Typs B 3/4 zum Einsatz. Die Serie B 3/4 1301 - 1369 wurde von 1905 bis 1916 bei der SLM für die SBB gebaut.

Die ersten Lokomotiven erhielten bereits einen Schmidt-Überhitzer und Kolbenschieber. Sie hatten ein Dienstgewicht mit Tender von 95 Tonnen und eine Leistung von 990 PS. Ihre Höchstgeschwindigkeit betrug vorwärts 75 km/h und rückwärts 45 km/h.

Dank ihrer guten Leistung, dem einfachen Aufbau und wirtschaftlicher Verbrauchswerte bewährte sich diese Lokserie im mittleren Personen- und Güterzugdienst.

Die letzten Lokomotiven wurden 1964 ausgemustert, einzig die Lok mit der Nummer 1367 wurde betriebsbereit erhalten und ist heute im Besitz der SBB Historic.