ESU: LokPilot V4.0 M4 Decoder mit Kabelbaum und 8-pol. Stecker. Quad-Protokoll-Decoder.

Art. Nr: 64610-ESU
Lager: Artikel an Lager
40.00 CHF / Stk.
inkl. 7.7% MwSt.
Merken
  • ESU: LokPilot V4.0 M4 Decoder mit Kabelbaum und 8-pol. Stecker. Quad-Protokoll-Decoder. | Bild 2
  • ESU: LokPilot V4.0 M4 Decoder mit Kabelbaum und 8-pol. Stecker. Quad-Protokoll-Decoder. | Bild 3

Beschreibung

Epoche

LokPilot V4.0 M4 Decoder mit Kabelbaum und 8-pol. Stecker. Quad-Protokoll-Decoder M4 (mfx), MM, DCC mit RailComPlus® und Selectrix.

Dank M4 meldet sich der Decoder an einer Central Station oder an einer Mobil Station vollautomatisch an.

Der LokPilot V4.0 M4 Decoder erkennt natürlich die Märklin Bremsstrecken. Der LokPilot 4.0 M4 Decoder kann auch auf analogen Gleich- und Wechselstrombahnen eingesetzt werden. Der Decoder schaltet zwischen den Betriebsarten vollautomatisch um.

Der LokPilot V4.0 M4 Decoder ist mit einer Motorsteuerung der fünften Generation ausgestattet. Mit Hilfe von 5 Parametern kann die Lastregelung entweder manuell an das Modell angepasst werden, oder der Decoder misst mittels Auto-Tune die Motoreigenschaften in einem Testlauf aus und stellt sich selbst passend ein. Nie war die Anpassung an Motoren einfacher. ESU Decoder steuern alle Motortypen, egal ob Märklin Motoren, Fleischmann Rundmotoren oder Glockenankermotoren (z.B. Faulhaber) oder Mittelmotoren mit Schwungmasse(n). Mit Dynamic Drive Control (DDC) begrenzen Sie den Einfluss der Lastregelung und können im Bahnhofsbereich feinfühlig regeln, während die Lok bei Bergauffahrt vorbildgetreu langsamer wird. SoftDrive Sinusmotoren, wie Sie in vielen Märklin Modellen verwendet werden, können ebenfalls vom LokPilot V4.0 Decoder angesteuert werden. Dank SUSI klappt dies auch mit Trix-Loks.

Der LokPilot V4.0 M4 Decoder besitzt mindestens vier Funktionsausgänge, die PluX16-Version sogar sechs. Daneben sind (bei 21MTC) zwei unverstärkte Ausgänge vorhanden, die in Verbindung mit passenden Adapterplatinen (z.B. ESU 51968) ebenfalls für die Steuerung von Licht- und Sonderfunktionen benutzt werden können. Alle wichtigen Lichtfunktionen sind vorhanden. Die Helligkeit jedes Ausgangs kann separat eingestellt werden. Der Decoder beherrscht das automatische An- und Abrücken beim Entkuppeln für Telex-Kupplungen.

An den LokPilot V4.0 M4 können Sie wie an alle anderen ESU Decoder der 4. Generation auf Wunsch ein Powerpack anschließen (ESU Art.Nr. 54670).

Wenn der Decoder nicht in eine vorhandene Schnittstelle eingesteckt werden kann, sondern in eine Lok ohne Schnittstelle eingebaut werden soll, empfehle ich immer, den Stecker am Decoder nicht zu entfernen, sondern den Stecker am Kabelbaum mit Buchse Nr. 51950 anzuschliessen (siehe Folgeartikel) und die Kabel dieses Kabelbaums zu verlöten. Warum ? Ganz einfach: Wenn am Decoder der Stecker abgetrennt wird, emtfällt sofort jede Garantie.

Folgeartikel (2)